top of page

Flevoland - neues Land unter dem Meeresspiegel

Liebe Freundinnen und Freunde,


eine ehemalige Bekannte von mir - mit einem ordentlichen Klescher, aber auch reichlich Pseudointellektualität ausgestattet - hat einmal bei einer Reise in die Niederlande gesagt: " Nach Flevoland fahren wir nicht, das ist so neu, da gibt es keine Geschichte und keine Kultur.


Das einzige womit sie nicht komplett falsch gelegen ist, war dass Flevoland wirklich nicht alt ist, die gesamte Provinz entstand in den 1950er und 1960er Jahren durch die Einpolderung von Gebieten im seit 1932 durch den Abschlussdeich von der Nordsee getrenntem Ijsselmeer und ist erst seit 1986 eine eigenständige Provinz mit 450000 Einwohnern und der Grösse Vorarlbergs, durchschnittlich 5 Meter unter dem Meeresspiegel der Nordsee.


In den Städten wie z.B. Almere ist reichlich spannende Architektur zu finden, es gibt Theater, Konzerthäuser und Freiluftbühnen, durch genügend Platz ist Raum für moderne Verkehrskonzepte und durch reichlich Wasser und die Begeisterung der Niederländischen Bevölkerung für das Bootfahren gibt es nicht nur das Ijssel - und Markermeer, sondern auch zahlreiche Kanäle im Inland zu befahren und Wohnungen mit Bootsliegeplatz auf der einen und Parkplatz auf der anderen Seite.



22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page