top of page

Keine Braunschweiger, aber Barnaby












Liebe Freundinnen und Freunde,


ein Semmerl mit 10 Deka Braunschweiger gehört in Wien zum Standard einer Zwischenmahlzeit. Diese Wurst ist allerdings in Braunschweig - so wie ein Paar Frankfurter in Frankfurt - gänzlich unbekannt.


Allerdings habe ich alter TV - Fan in der wunderschönen Altstadt eine Barnaby - Bar, benannt nach meinem britischen Lieblingskommissar ( mir persönlich gefälllt der erste, alte Barnaby wesentlich besser, besonders seine Art, wie er herablassend mit seinen Mitarbeitern Troy und dann Jones umgeht ) entdeckt.


Neben den mittelalterlichen Häuserzeilen gibt es hier auch ein buntes Gebäudeensemble nach den Entwürfen des US - Künstlers James Rizzi und ein inzwischen leerstehendes, riesiges Kaufhaus im typischen 1970er Brutalostil.


Abenteuerlich gestaltete sich dann die Rückreise mit dem Bus zur Marina Bortfeld, bei den Stationen in der Innenstadt stand auf den Anzeigetafeln, dass diese Station wegen einer Veranstaltung in der Innenstadt nicht bedient wird, aber nicht welche Station wirklich angefahren wird. Also folgten wir einer Gruppe erzürnter Bewohner, die auch nicht genau wussten, wo der Bus jetzt fährt, bis zu irgendeiner Haltestelle, in der Hoffnung, dass unser Bus, der ein Intervall von immerhin einer Stunde hat, dort hält, was dann zum Glück auch so war. ( Hart genug für mich, eine knappe Stunde in der brütenden Hitze ohne Biergarten oder wenigstens eines Geschäftes, wo ich mir eine Dose Bier hätte kaufen können in der Nähe ).

26 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Beitrag: Blog2_Post
bottom of page