top of page

Oldtimer unter sich

Liebe Freundinnen und Freunde,


beim Orangenfest in Francofonte haben sich auch einige Oldtimerfreundinnen und Freunde mit ihren Fahrzeugen getroffen, und diese der Öffentlichkeit präsentiert.


Natürlich wurde ich bei dieser Gelegenheit - wie so oft - an mein fortgeschrittenes Alter erinnert, bin ich doch mit vielen dieser Fahrzeuge gefahren, oder habe sie sogar besessen:


Einen Opel B - Kadett hatte mein Grossvater, ein schrecklicher Mensch, der bis zu seinem Tod Anfang der 1970er einen Hitlerbart getragen hat ( mich als unbedarftes Kind hat das immer amüsiert, denn ich hab hinter dem Bart nicht den verbrecherischen Diktator, den ich nicht gekannt habe, sondern den lustigen Charlie Chaplin gesehen - besonders wenn der Alte herumgebrüllt hat ). Jedenfalls hat dieses Auto meine Mutter geerbt, und ich habe mit dem Reserveschlüssel und ohne Führerschein meine ersten Fahrversuche gemacht.


Einen 6 - Volt Käfer, erkennbar an den Reflektoren über den Scheinwerfern - mit dieser Zusatzausstattung wurde versucht, das spärliche Licht zu verbessern - hatte ein Schulfreund von mir.


Vom 500er Fiat hatte ich den Nachfolger, den Fiat 126.


Und schließlich hatte ich auch noch beide Modelle des VW - Bus, den älteren T2 in einem herrlichen Grün der Firma Vaillant, und einen roten T3 Camper mit luftgekühlten 50 PS, die mir leider alle beide unter dem Popo weggerostet sind.









24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gute Ausbildung

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page