top of page

Sturm im Anzug

Liebe Freundinnen und Freunde,


das meistens spiegelglatte Mittelmeer vor Sizilien kann auch anders.


Meterhohe Wellen, die trotz vermeintlich bestem Wetter mit Schaumkronen und Gischt gegen Strand und Steilküste schlagen, sind nur ein Vorgeschmack auf den aufkommenden Sturm.


Da bin ich recht froh, nicht mit meinem Boot draussen zu sein, die Nimbus ist zwar ein Rauhwasserboot, und für solche Bedingungen konstruiert, aber das ständige Auf und Ab nervt, und das über das Schiff schlagende Seewasser hinterlässt auf sämtlichen Gfk - und Chromteilen eine hässliche Salzschicht, die mühsam wieder heruntergeschrubbt werden muss. ( Muss ist vielleicht übertrieben, es gibt Bootseigner, denen ist wuascht, wie das Schiff ausschaut, ich persönlich hab es halt lieber, wenn alles schön glänzt. )


In weiser Voraussicht habe ich gleich bei unserer Ankunft das Vorzelt vom Wohnwagen ordentlich befestigt, damit es auch bei eventuellem Starkwind sicher steht - ich verwende auch nicht die üblichen Zeltheringe, sondern schraube es mit langen Stahlschrauben, die sonst zur Verbindung von Betonfertigteilen verwendet werden, in den Boden. ( Danke an die Firma Romberger, wo ich vor vielen Jahren gearbeitet habe, und wo die Schrauben auf der Baustelle übriggeblieben sind. )



Nachtrag zum Beitrag:


Nach einer stürmischen Nacht sind heute noch höhere Wellen.


18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gute Ausbildung

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page