top of page

Walhalla im Nebel & gefährliche Strecke

Liebe Freundinnen und Freunde,


die sogenannte Freifliessstrecke der Donau zwischen Straubing und Vilshofen, die nicht durch Staustufen reguliert ist, wird in Bootsforen und Büchern als höchst gefährlich bezeichnet. Es wird auf gefährliche Felsen, Sandbänke, Wirbel und Untiefen hingewiesen, und manche Poster schreiben sogar, dieser Teil der Donau ist mit Sportbooten nicht befahrbar, weil das viel zu gefährlich ist. ( Die selben schreiben allerdings auch, auf dem Rhein kann man nicht mit dem Motorboot fahren - viel zu gefährlich. )

Wenn man sich aber genau an die reichlich angebrachte Betonnung der Fahrtrinne hält, und keine Abschneider macht, ist auch dieser Streckenabschnitt gut zu befahren.


Bei Regen und Nebel sind wir auch an der Walhalla - einem riesigen Gebäude im Stil eines klassischem Tempels - nahe Regensburg vorbeigekommen, die König Ludwig 1. erbauen lassen hat, in der 131 Büsten und Gedenktafeln von berühmten deutschen Menschen ausgestellt sind.

Mir persönlich gefällt, dass auch eine Büste von Sophie Scholl, die ihren Widerstand gegen den Nationalsozialismus ehrt, aufgestellt ist. So manchem rechten Recken wird das den Besuch dieser deutschen Gedenkstätte vermiesen.






23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gute Ausbildung

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page